Auch im dritten Saisonspiel blieb unsere Mannschaft ungeschlagen. Gegen einen abermals sehr starken Gegner erkämpfte sich das Team ein Remis. Man könnte über das späte Gegentor in der 85. min lamentieren, aber bei objektiver Betrachtung hatte sich Hagenbüchach das Remis verdient. Unsere Mannschaft kann stolz auf die Leistung sein und sollte das Unentschieden als Punktgewinn ansehen und nicht 2 verlorenen Punkten nachtrauern.

Hervorzuheben aus dem guten Kollektiv muss man Manuel Griebel, der kurzfristig für den erkrankten Stammtorhüter Andreas Zink einsprang und eine bärenstarke Leistung zeigte. Manuel reagierte mehrmals in 1:1 Situationen glänzend und sicherte kurz vor Schluss bei einem Freistoß der Hagenbüchacher den Punktgewinn, als er den gefährlichen Schuss im Stile eines Klassetorhüters sogar sicher fing. Kompliment und Danke an Manuel.

Zum Spielverlauf: Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Gästen, die hier auch die eine oder andere Chance liegen ließen. Mit zunehmender Spieldauer konnte unsere Mannschaft das Spiel ausgeglichener gestalten, ohne allerdings selbst zu klaren Chancen zu kommen.

In der 2. Halbzeit neutralisierten sich beide Teams, bis der unermüdliche Kay Lang nach schönem Pass des abermals starken Thomas Springer ein Traumtor gelang. Hagenbüchach drängte daraufhin auf den Ausgleich, der letztendlich wie erwähnt dann wenige Minuten vor dem Schlusspfiff auch leider gelang.

Fazit: 3 Spiele und 7 Punkte – Kompliment an die Truppe. Nächstes Wochenende sind wir spielfrei, bevor es dann zum “Kerwa-Knüller” gegen den TSV Markt Bibart kommt.