RSV Tennisabteilung

Schon wieder ist ein Jahr vorüber und unsere Tennisplätze befinden sich im mittlerweile  „Winterschlaf“. Das vergangene Jahr war im Welttennis sehr ereignisreich. Novak Djokovic wurde mit neuem Coach Boris Becker wieder die Nummer 1 im Herrentennis. Altmeister Roger Federer ist wieder bis auf die als Nummer 2 geklettert. Und zum Abschluss der Saison schafften es unsere deutschen Tennisdamen fast den Fed-Cup zu gewinnen. Leider wurde das Finale gegen Tschechien in Prag verloren.

Unser Tennisjahr begann wie immer mit der Platzeröffnung Ende April. Diese war dank zahlreicher Helferinnen und Helfern schnell geschafft. Danach noch ca. zwei Wochen walzen und präparieren und ab Mitte Mai konnte es endlich losgehen. Die Saison über wurde wie jedes Jahr mal mehr und mal weniger gespielt. Aber im Großen und Ganzen konnten wir den leicht positiven Trend aus der vergangenen Saison halten.

Von Mai bis Oktober fand samstags zwischen 9 und 12 Uhr Tennistraining statt. Bis zu 14 Kinder und Jugendliche spielten in 4 Gruppen und unterschiedlichen Leistungsklassen. Unter Anleitung unseres Trainers Christian Beigel von der Tennisschule aus Bad Windsheim, der an 10 Samstagen die Übungen leitete, konnten sich alle verbessern. Angefangen bei den Einsteigern, die nach wenigen Stunden bereits ein gutes Ballgefühl entwickelt haben und kleine Matches spielen konnten. Bis hin zu den Fortgeschrittenen, die Grundschläge verbesserten und verschiedene Spielsituationen simulierten. Natürlich kam der Spaß nicht zu kurz. Manchmal durfte man den Trainer sogar „abschießen“ um die Genauigkeit seiner Schläge unter Beweis zu stellen. Zum Glück für den Trainer gibt es hier noch viel zu tun. Ein Abschluss des Trainings war besonders bei den „Kleinen“ sehr beliebt. An heißen Tagen rannten sie nochmal über den Platz während die Bewässerung lief und bekamen so ihre wohlverdiente Dusche.

 

Unser traditionelles Schleifchen-Turnier fand dieses Jahr im Juli statt. Acht Spielerinnen und Spielern boten in gelosten Doppel-Partien teilweise hochklassiges Tennis. Hier steht vor allem der Spaß und der gesellige Aspekt im Vordergrund. So beginnt es mit einem kleinen Umtrunk und in jeder Spielpause (alle 20 – 30 Minuten) gab es Kaffee, Kuchen und andere Leckereien.

 

Die Arbeiten zur Vorbereitung auf den Winter konnten wir relativ spät durchführen. Dank des sehr schönen Wetters war es möglich bis 25. Oktober zu spielen. Jetzt heißt es wieder die Tage und Wochen zählen bis wir im nächsten Jahr im Mai endlich wieder spielen können. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die größte Freude.

Wer Tennis gerne einmal ausprobieren möchte kann sich gerne bei mir melden. Wir können ein Probetraining vereinbaren oder einfach einen Termin zum Spielen abmachen.

Markus Wiederer

 

Die Geschichte

Der Tennisabteilung stehen drei Sandplätze zur Verfügung. Bevor nach der langen Winterpause gespielt werden kann, müssen die Mitglieder zu einem Arbeitseinsatz antreten.

Die Plätze werden abgedeckt, mit neuem Spezialsand (sog. OH-Sand) ausgebessert und gewalzt. Weiterhin sind die Netze und die Sichtschutzblenden wieder anzubringen. Zum Auftakt jeder Saison veranstaltet die Tennisabteilung ein Schleifchenturnier mit Siegerehrung. Besonderer Wert wird auf die Jugendförderung gelegt.

Für die Kinder und Jugendlichen konnte bisher immer ein qualifizierter Trainer gefunden werden. Dabei übernimmt der Verein einen Großteil der Kosten für den Trainer. Unter der Leitung von Jutta Gößwein konnte der Verein in den Jahren 1996 bis 2000 eine Juniorinnen- und Junioren-Mannschaft für die Vereinsrunde des Bayerischen Landes- Sportverbandes melden.

Da seitdem nicht mehr genügend Nachwuchsspielerinnen bzw. Spieler zur Verfügung stehen, konnte keine Mannschaft mehr gemeldet werden. Seit 2005 besteht eine Spielgemeinschaft mit dem FC Iphofen in der Altersklasse Herren 40, welcher seitens des RSV Martin Stengel angehört. Ab der Sommersaison 2012 wird eine weitere Spielgemeinschaft mit dem TSV Scheinfeld gebildet, in welcher Markus Wiederer und Gerd Gößwein die Farben des RSV vertreten.

Großer Beliebtheit erfreut sich jedes Jahr die im September stattfindende Radtour, die als Saisonabschluss gedacht ist. Im Oktober werden die Plätze winterfest gemacht. Die Winterpause geht bis zum 1. Mai des folgenden Jahres.

Vorstandschaft

Abteilungsleitung

Markus Wiederer

stellv. Abteilungsleitung

Günter Thomas

Kassenwart

Edith Dornberger

Schriftführer

Martin Stengel

 

Abteilungsbeiträge (jährlich)

Erwachsene

51 €

Jugendliche 14J – 18J

38 €

Jugendliche unter 14J

25 €