“Es lebe der Sport”-die etwas Älteren unter uns kennen dieses Lied des österreichischen Liedermachers Reinhard Fendrich.

“Der RSV-Sport” nimmt aktuell auch immer mehr Fahrt auf. Vor gut 2 Wochen starteten unsere Tennisspieler, es folgten die diversen Jugendmannschaften der Fußballer und am Freitag kamen die Karatekas und die Fußballer der Seniorenmannschaft hinzu. Am Montag, den 07.06.2021 greift auch die Gymnastik mit einigen Gruppen wieder ein.

Durch die niedrigen Inzidenzwerte halten sich die Einschränkungen in Grenzen. Der Sport kann fast wieder “normal” ausgeübt werden.

Gleich ist wieder ein ganz anderes Leben auf der Anlage. Bisheriger “Höhepunkt” war am Freitag,  als die Fußballer und die Karatekas ihren Sportbetrieb wieder aufnahmen. Der Parkplatz war fast voll.

Sehr erfreulich war der Trainingsauftakt der Fußballer. 25 Fußballer hatten sich zum ersten Training versammelt und an die 10 Spieler fehlten noch. Das macht Hoffnung für die neue Saison.  Das Trainerteam um Volker Sammetinger, Thomas Springer und unserem “Rückkehrer” Jürgen Lenz musste beim Trainingsspielchen sogar mit Auswechselbank agieren, wahrlich ein Luxusproblem. Einen Neuzugang konnten wir auch begrüßen. Jesse Baron aus Scheinfeld wird sich dem RSV anschließen.  Wir wünschen ihm schon jetzt viel Spaß beim RSV und freuen uns natürlich, dass er ein RSVler wird.

Die Karatekas trainierten und “feierten” das erste Training mit einer gemütlichen Zusammenkunft in unserer Vereinsgaststätte. Leider hat der Autor dieses Artikels übersehen, von den Karatekas Bilder zu machen und diesem Beitrag anzuhängen. Asche auf sein Haupt.

Sehr erfreulich war auch die Resonanz beim ersten Tennistraining. Insgesamt 13 Mädels und Jungs trainierten in 3 Gruppen unter der Anleitung von Jochen Abele.

Dem Artikel sind Bilder vom Trainingsauftakt der Fußballer sowie von 2 Gruppen des Tennistrainings beigefügt.