Seit Monaten kursieren um unser Pächterehepaar Nicola und Giovanni Volpe Gerüchte, die beiden würden die Sportgaststätte beim RSV aufgeben.

“Beim Frisör hamms gsochd – beim Kachler hämms gsochd – beim Schdichler hamms gsochd und wuus die Leid nu ieberoll gsochd hamm”: die Werd im Schboddheim heern auf.

Einige bangten aufgrund der Gerüchteküche gar um die Einlösung ihrer Pizzeria-Gutscheine.

Die Redaktion dieser Homepage ging den Gerüchten nun mit  modernsten Mitteln des investigativen Journalismus  auf den Grund.

Welche geheimen Quellen, welchen Whistleblower, konnten wir anzapfen?

Natürlich ist das geheim, aber Gerüchte kursieren, wir hätten unsere Informationen direkt von unserem Pächterehepaar Nicola und Giovanni.

Wie lauten nun diese Informationen?

Fakt ist, an den Gerüchten, die da leider seid Monaten kursieren, ist glücklicherweise nichts dran. Natürlich leiden auch Nicola und Giovanni unter den Folgen der Corona-Pandemie. Aber wenn sie jemals daran denken,  ihre Pizzeria in Sugenheim aufzugeben, dann werden sie das als allererstes den Vorständen des RSV mitteilen. Und diese Vorstände haben bis zum heutigen Tag noch nie ein Wort in diese Richtung gehört. Übrigens: das Verhältnis zwischen Vorstandschaft und Pächter ist ganz ausgezeichnet.

Die Leser dieses Artikels dürfen den falschen Gerüchten um unsere Pächter gerne entgegentreten. Ja, wir bitten sogar darum!

Wir sollten in unserer Gemeinde doch froh sein, eine Pizzeria, aber auch unseren Landgasthof Stiegler und das Gasthaus zur Wolfsschlucht zu haben (beide auch Werbepartner des RSV).

Diese gilt es zu unterstützen und nicht durch diffuse Gerüchte zu schwächen.

Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis,  dass wir das mal klarstellen wollten.

RSV Sugenheim – die Vorstandschaft