Letztes Jahr haben wir uns einen gebrauchten Soccer-Court (Kleinfeld mit Rundum-Bande) angeschafft und diesen zwischen A-Platz und unserer Tennis-Anlage aufgestellt.

Nachdem zum einen der Court sehr gut angenommen aber zum anderen die Rasenfläche recht ramponiert wurde, gingen wir das Thema Kunstrasen als Untergrund an.

Es wurden verschiedene Standorte diskutiert und diverse Angebote eingeholt. Ausschlaggebend für die Umsetzung war letztendlich ein Zuschuss aus dem Förderprogramm der ILE Franken 3. Erst mit diesem Zuschuss war es möglich,  dieses Vorhaben zu realisieren. Ein Dank geht wieder einmal an Sebastian Thiehove. Sebastian brachte diese Möglichkeit der Förderung ins Spiel und erfreulicherweise klappte es prompt.

Diskutiert wurden 3 verschiedene Standorte für den Court. Letztendlich entschied man sich in der Vorstandschaft nach durchaus kontroverser Diskussion relativ knapp für den Standort des Tennisplatzes 3.

Für die Planung und Umsetzung des Vorhabens hat sich ein überaus engagiertes Trio gefunden. Thomas Billmann, Sebastian Thiehove sowie Kevin Steger sind die “Treiber” des Projekts.

Letzte Woche ging es auch schon los. Der Zaun um die Tennisanlage wurde teilweise entfernt und die Pfosten herausgezogen. Hier unterstütze uns unser früherer Torhüter der “Ersten” Andreas Zink mit “schwerem” Gerät.

Überhaupt waren an den Arbeitstagen immer genügend (in Zeiten von Corona nicht zu viele) Helfer da. Insbesondere taten sich hier die A-Jugendlichen von Sebastian Thiehove sowie Aktive unserer 1. und 2. Mannschaft samt Spielleiter Kurt Steger hervor.

Wie geht es nun weiter? Der Sand vom Tennisplatz wird abgetragen, der Untergrund für den Kunstrasen vorbereitet, Rabatten gesetzt, der Zaun zwischen der Tennisanlage und dem Court neu gezogen und einiges mehr.

Geplant ist auch ein Flutlicht, aber hier sind noch einige offene Fragen zu klären.

Anbei noch ein paar Impressionen.