Liebe Freunde des RSV,
seit Mitte März sind die Sportstätten in Bayern und somit auch in Sugenheim geschlossen.
Aufgrund der zunehmend niedrigeren Infektionsraten werden langsam erste Lockerungen beschlossen.
Auch im Bereich Sport gibt es erste positive Signale, allerdings stark abhängig von der jeweiligen Sportart.
Beleuchten wir unsere 4 Abteilungen.
Nicht gut sieht es in der Kontaktsportart Fußball aus. Der Bayerische Fußballverband hat beschlossen, die Spielzeit 2019/2020 nicht abzubrechen. Ab dem 01.09.2020 soll die laufende Saison zu Ende gespielt werden, so sieht die aktuelle Planung aus. Man braucht dann natürlich eine gewisse Vorlaufzeit mit Training etc., um auf einen halbwegs vernünftigen Fitnessstand zu kommen.

Unklar sieht es im Bereich Karate aus, da gibt die Seite des Bayerischen Karate Verbandes so sehr viel nicht her.

Der Bayerische Tennis Verband hegte Hoffnungen, dass bereits ab 04.05. wieder Tennis möglich wäre. Aktuell geht es allerdings eher Richtung 11.05.2020. Immer vorausgesetzt, die Politik spielt mit.
Beim RSV sind die Vorbereitungen in vollem Gange. Am 29.04.2020 haben wir mit der Frühjahrsinstandsetzung der Plätze begonnen. Dem sehr kurzfristigen Aufruf zum Arbeitseinsatz sind 11 Mitglieder im Alter von 15 bis 75 gefolgt. Das ist eine sehr zufriedenstellende Zahl. Wenn alles gut läuft, kann ab Mitte Mai Tennis in Sugenheim gespielt werden.

Bei der Gymnastik Abteilung könnte man sich durchaus auch einen Neustart am 11.05. vorstellen. Es handelt sich um keine Kontaktsportart und warum sollte man nicht beginnen, wenn man Abstandsregeln etc. einhalten kann.

Der Sport ruht, aber dennoch tat sich einiges beim RSV. Der Wasserschaden im Keller musste behoben werden. Hier geht ein großes Dankeschön an die Helfer. Insgesamt könnten wir hier mit einem blauen Auge davon gekommen sein. Streicharbeiten wurden durchgeführt, kleine Ausbesserungen beim Pflaster, die Rasenflächen werden gepflegt, die Tennisplätze vorbereitet und und und. Also nix mit Dornröschenschlaf.

Jetzt gilt es abzuwarten und zu hoffen, dass es zumindest in der ein oder anderen Abteilung bald wieder losgeht. Der RSV ist bereit.