Liebe Freunde des RSV,

so richtig gut fing der “Kerwasunndoch” fußballtechnisch nicht an, unterlag unsere II. Mannschaft der SG Diespeck/Münchsteinach doch mit 0:9. Zu viele eigene individuelle Fehler und ein Gegner mit einer sehr starken Offensive sorgten für diese doch heftige Packung.

Die bange Frage musste man sich stellen, wie wird sich die “Erste” gegen den unangefochtenen Tabellenführer schlagen. Es kam ganz anders, als man nach den eher dürftigen Ergebnissen in der Vorbereitung erwarten durfte. Man sah eine Mannschaft des RSV,  die nicht wiederzuerkennen war. Sie lieferte ein Spiel ab, wie wir es viele Jahre nicht mehr sehen durften.

Gegen einen Tabellenführer, der auch als solcher auftrat und wahrlich nicht schlecht spielte, war unsere Mannschaft über die 90 min immer auf Augenhöhe und in der 2. Halbzeit ohne Zweifel sogar einen Tick besser als die SG.

Sicher gab es 2-3 Situationen, in denen das Pendel auch zugunsten des Gegners hätte ausschlagen können. Aber letztlich war der Sieg verdient und geht aufgrund des Chancenverhältnisses in der 2. Halbzeit auch in dieser Höhe in Ordnung.

In Halbzeit 1 war es ein rassiges Spiel mit einer nicht unverdienten 1:0 Führung der Gäste. Aber auch hier hatte unsere junge Mannschaft durchaus ihre Chancen.

Perfekt dann der Start in Halbzeit 2. Innerhalb von 10 min wurde das Spiel gedreht und fortan war die Truppe von Volker Sammetinger dem 3:1 näher als die Gäste dem Ausgleich.

Nach dem 3:1 war das Spiel dann entschieden aber es folgte noch ein emotionaler Höhepunkt. Dem ungemein emsigen Markus Popp gelang kurz vor Schluss noch das 4:1 welches er mit einem 30 m Sprint und einem Sprung in die Arme seines Trainers feierte.

Man muss der gesamten Mannschaft ein Lob zollen. Sie lieferte kämpferisch UND spielerisch ein Match ab, wie wir es, wie bereits erwähnt, lange  nicht mehr gesehen haben-Chapeau!!!

Phasenweise standen 6 Spieler im Alter von 20 Jahren und jünger auf dem Platz, dazu noch zwei 23-jährige. Diese Jugend und der Mix mit den erfahrenen Spielern passte an diesem Tag perfekt. Herausheben aus der Mannschaft  darf man keinen, daher nennen wir auch keine Namen (Ausnahme: emotionaler Höhepunkt). Sie haben einfach alle klasse gespielt!

Liebe Fußballfreunde, erlauben wir uns heute einfach mal die Euphorie und hoffen, dass es weiter aufwärts geht mit dem RSV. Natürlich auch mit der “Zweiten”. Es gibt viele Anzeichen dafür.

Aktuell haben wir ohne Wenn und Aber eine tolle Truppe.