Freunde des RSV-folgende Spiele fanden am Wochenende statt:

Fangen wir von unten an:

Unsere F-Jugend spielte in Laubendorf . Die Kleinen schossen 3 Tore und fingen 4 Kisten ein.

Die E2 hatte den FV Uffenheim als Gegner und unterlag mit 2:5.

Besser machte es die E1. Sie bezwang die SG Dietersheim/Schauerheim mit 7:1.

Einen wichtigen Erfolg errangen die U19-Junioren der SG. Sie drehten einen 0:2 Rückstand in beeindruckender Manie und schlugen die SG UFF/Hohlach/Adelshofen letztlich verdient mit 3:2.

Die “Zweite” spielte in Thierberg und wurde ein wenig unter Wert geschlagen. Am Schluss stand ein 1:4.

Ein gutes Spiel machte die “Erste”. Sie spielte gefälligen Fußball, hatte mit den Gästen aus Markt Bibart aber einen zähen Gegner, der auch die ein oder andere Großchance hatte. Die Mannschaft von Volker Sammetinger zeigte die reifere Spielanlage, aber die “Bibertmer” unter Trainer Jürgen Lenz ließen nicht viel zu. Ein Happy End vom Ergebnis her hätte es kurz vor Schluss geben können. Mike Platz hatte sich toll durchgesetzt, wurde gefoult, ließ  sich aber nicht fallen und ein Abwehrspieler konnte klären.

Insgesamt zeigte unsere Mannschaft guten Kombinationsfußball. Lediglich die letzte Konsequenz im Strafraum fehlte am heutigen Tag.

Sein Debüt im Trikot des RSV gab Cem Dogan. Er zeigte in einigen Situationen bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung,  dass er eine Verstärkung sein wird.

In der 2. Halbzeit standen wieder 6 Spieler auf dem Platz, die 20 Jahre und jünger sind. Diese Jungs spielen einen tollen Fußball und bereichern unsere Erste sowohl charakterlich als auch fußballerisch ungemein. Diese Spieler gingen fast ausnahmslos von der F-Jugend bis letztes Jahr in der U19 durch die Schule von Gerd Gößwein. Die Art wie sie Fußball spielen, trägt die Handschrift von Gerd!

Liebe Freunde des RSV,

so richtig gut fing der “Kerwasunndoch” fußballtechnisch nicht an, unterlag unsere II. Mannschaft der SG Diespeck/Münchsteinach doch mit 0:9. Zu viele eigene individuelle Fehler und ein Gegner mit einer sehr starken Offensive sorgten für diese doch heftige Packung.

Die bange Frage musste man sich stellen, wie wird sich die “Erste” gegen den unangefochtenen Tabellenführer schlagen. Es kam ganz anders, als man nach den eher dürftigen Ergebnissen in der Vorbereitung erwarten durfte. Man sah eine Mannschaft des RSV,  die nicht wiederzuerkennen war. Sie lieferte ein Spiel ab, wie wir es viele Jahre nicht mehr sehen durften.

Gegen einen Tabellenführer, der auch als solcher auftrat und wahrlich nicht schlecht spielte, war unsere Mannschaft über die 90 min immer auf Augenhöhe und in der 2. Halbzeit ohne Zweifel sogar einen Tick besser als die SG.

Sicher gab es 2-3 Situationen, in denen das Pendel auch zugunsten des Gegners hätte ausschlagen können. Aber letztlich war der Sieg verdient und geht aufgrund des Chancenverhältnisses in der 2. Halbzeit auch in dieser Höhe in Ordnung.

In Halbzeit 1 war es ein rassiges Spiel mit einer nicht unverdienten 1:0 Führung der Gäste. Aber auch hier hatte unsere junge Mannschaft durchaus ihre Chancen.

Perfekt dann der Start in Halbzeit 2. Innerhalb von 10 min wurde das Spiel gedreht und fortan war die Truppe von Volker Sammetinger dem 3:1 näher als die Gäste dem Ausgleich.

Nach dem 3:1 war das Spiel dann entschieden aber es folgte noch ein emotionaler Höhepunkt. Dem ungemein emsigen Markus Popp gelang kurz vor Schluss noch das 4:1 welches er mit einem 30 m Sprint und einem Sprung in die Arme seines Trainers feierte.

Man muss der gesamten Mannschaft ein Lob zollen. Sie lieferte kämpferisch UND spielerisch ein Match ab, wie wir es, wie bereits erwähnt, lange  nicht mehr gesehen haben-Chapeau!!!

Phasenweise standen 6 Spieler im Alter von 20 Jahren und jünger auf dem Platz, dazu noch zwei 23-jährige. Diese Jugend und der Mix mit den erfahrenen Spielern passte an diesem Tag perfekt. Herausheben aus der Mannschaft  darf man keinen, daher nennen wir auch keine Namen (Ausnahme: emotionaler Höhepunkt). Sie haben einfach alle klasse gespielt!

Liebe Fußballfreunde, erlauben wir uns heute einfach mal die Euphorie und hoffen, dass es weiter aufwärts geht mit dem RSV. Natürlich auch mit der “Zweiten”. Es gibt viele Anzeichen dafür.

Aktuell haben wir ohne Wenn und Aber eine tolle Truppe.

Vom 20.08. – 22.08.2020 wurde für die U15 / U19 Junioren, das erste Mal für viele Spieler, ein Trainingslager abgehalten. Die Trainer und Betreuer waren sehr erfreut über die hohe Teilnehmerzahl bei den jeweiligen Teams.

An dem Trainingslager nahmen jeweils 16 C-Jugendliche sowie 16 A-Jugendliche teil.

Die Planung, die Organisation der Verpflegung, der Materialbedarf und die Beschaffung waren die vielen Arbeiten, die bereits im Vorfeld des Trainingslager erledigt werden mussten. Außerdem wurde je Altersgruppe ein Trainingsplan ausgearbeitet, welcher dann umgesetzt wurde.

Am Donnerstag starteten wir bei bestem Wetter mit den ersten Einheiten.

Zum Abschluss des ersten Tages konnten wir Kevin Hegwein (Mitglied im Lehrstab der Schiedsrichtergruppe Nord Frankenhöhe und neuer RSV Schiedsrichter) zu einer Schiedsrichterschulung für unsere Jungs gewinnen.

Am Freitag ging es nach dem gemeinsamen Frühstück weiter mit den Einheiten. Für unsere Jungs war dies der anstrengendste Tag, da es der wahrscheinlich heißeste Tag des Jahres war.

Die Einheiten am Nachmittag wurden von den Jungs sehr gut umgesetzt. Aufgrund der hohen Temperaturen wurden auch viele Pausen zur Regeneration und Flüssigkeitsaufnahme gemacht.

Am Freitagnachmittag war auch unser Torwart Andreas Zink vor Ort, der speziell für die 3 Torhüter der beiden Teams ein Torwarttraining absolvierte.

Samstag kam dann der Wetterumschwung mit viel Regen am Vormittag. Auch trotz des schlechten Wetters zogen die Jungs super mit.

Da am Abend noch ein Testspiel für das Team geplant war, standen am Nachmittag keine Spielformen mehr im Vordergrund, sondern die Vorbereitung auf das Testspiel.

Leider konnten wir das Testspiel nicht erfolgreich gestalten und unterlagen der Mannschaft des TSV Burgbernheim mit 2:3.

Abgeschlossen wurde das Trainingslager mit einem gemeinsamen Grillabend der beiden Teams.

Zusammenfassend war das Trainingslager für das Team ein Superevent und wir hoffen dies auch in den kommenden Jahren wieder durchführen zu können.

Ein besonderer  Dank gilt natürlich allen Trainern, Betreuern und Helfern, sowie dem RSV Sugenheim für die Bereitstellung der Sportstätten und natürlich unserer C- und A-Jugend.

Außerdem ein herzliches Dankeschön an Nicola und Giovanni von der Pizzeria Mille Profumi, die uns an beiden Tagen in den Mittagspausen bestens versorgt haben.

Ihr seid Super Jungs!!!

Betreuer / Organisation:

U15 / Thomas Billmann, Thomas Höhn, Stefan Prell

U19/ Sebastian Thiehove, Bertram Bröse, Markus Popp

Pizzeria Mille Profumi mit Nicola und Giovanni

(Bericht Thomas Billmann)

 

PS: Bilder vom Trainingslager liegen vor und werden noch beigefügt

Auch unsere E-Jugend lässt sich von der Coronakrise nicht unterkriegen.

Was unsere Jungs so können zeigen sie im Video:

 

Unsere F-Jugend trainiert auch in diesen schwieriegen Zeiten fleißig zu Hause.

Hier ein paar Eindrücke von unseren fleißigen Nachwuchstalenten:

 

Das Turnier war in 2 Gruppen eingeteilt mit je 4 Mannschaften.
Unser erstes Gruppen-Spiel, welches sehr durchwachsen war, hatten wir gegen die SG Uffenheim. Am Schluss haben wir mit 0:2 verloren. Es kam der Schein auf, dass sich unsere Jungs erst mal zurechtfinden müssten in der Halle.

Das nächste Gruppen-Spiel ging gegen den FC Hopferstadt. Unsere Jungs waren drauf und drann das spannende Spiel zu gewinnen. Jedoch kamen sie durch einen unberechtigten 9-Meter-Pfiff kurz vor Spielende nicht zum verdienten Sieg. Das Spiel wurde mit 0:1 verloren.

Als letzter Gruppen-Spiel-Gegner kam die SG Gülchsheim. Es wurde ein sehr hitziges Spiel auf beiden Seiten, da die Gemüter unserer Jungs durch das vorherige Spiel sehr aufgeheizt waren. Wilken Ludwig erzielte das 1:0, der Torlos-Knoten war geplatzt! Unsere Jungs drückten auf das 2:0 da sie jetzt Blut geleckt hatten und stürmten mit allen Mannen. Daraufhin brachte ein blitzartiger Konter vom Gegner den Ausgleich zum 1:1 welches auch der Endstand war.

Im Ausscheidungsspiel, wer um Platz 7 spielt, hatten wir den SVV Weigenheim als Gegner. Im sehr ausgeglichen Spiel warteten die Zuschauer nur darauf wer das entscheidende Tor schießt. Das Quäntchen Glück hatte dann Weigenheim als sie zum 1:0 einnetzten.

Somit stand fest, Spiel um Platz 7 bestreiten die SG Sugenheim und der FC Hopferstadt. Ein sehr kampfbetontes Spiel, da alle noch das letzte Aufeinandertreffen in der Gruppen-Phase in Erinnerung hatten – mit dem umstrittenen 9-Meter Strafstoß!
Von Beginn an wurde sich nichts geschenkt. Um jeden Hallenmillimeter wurde gekämpft. Schließlich brachte uns Wilken Ludwig in Führung und erziehlte nach einem Muster-Pass von Lucas Hanke das 1:0. Das Spiel wurde nun hitziger und aus dem Gewühl heraus entstand das 1:1, welches auch gleichzeitig der Endstand war. Nun ging es zum 9-Meter-Schießen da es ja eine Entscheidung geben musste. Jede Mannschaft stellte 3 Schützen. Nachdem dann alle 3 Schützen auf beiden Seiten keine Treffer erzielten ging es in den Sudden Death.
Leider war der 9-Meter-Gott nicht auf unserer Seite so dass sich der FC Hopferstadt mit einem Treffer den 7. Platz sicherte.
Im Großen und Ganzen war es ein sehr schönes Turnier, bei dem jeder Spieler sein Bestes gab und mit einem kleinen Pokal nach Hause ging.

Am Freitag, den 14. Februar nahmen unsere D1 Jungs an ihrem letzten Hallenturnier teil, da ab nächster Woche wieder das Außentraining beginnt.
Wir erreichten in den Gruppenspielen den 2. Platz hinter dem späteren Turniersieger JFG Aischgrund.
In den Finalspielen gegen Creglingen und Rothenburg scheiterten wir jeweils knapp mit 1:2.
Trotzdem war der 4. Platz bei diesem Turnier eine hervorragende Leistung von allen Spielern und ein sehr guter Abschluss der Hallensaison.

Am gestrigen Freitag, den 14. Februar stand die 2 Fitnesseinheit der Herren im Kraftwerk an.

Mit insgesamt 23 Spieler brachten wir eine stolze Anzahl an Leuten mit nach Markt Erlbach.

Neben 13 Seniorenspielern schwitzten auch 8 Spieler der B-Jugend und 2 Spieler der A-Jugend mit.

Das gemeinsame Training hat allen große Freude bereitet und fördert schon jetzt die Integration der Jugendspieler in den Herrenbereich.