Das Spiel konnte leider mit dem wunderbaren Wetter nicht mithalten. Es war ein schlechter Kick unserer Mannschaft. Nur dem Unvermögen der Weigenheimer und unserem Keeper Andreas Zink war es zu verdanken, dass zumindest ein Unentschieden eingefahren wurde.

Die Weigenheimer hatten in der 1. Halbzeit zwei fast hundertprozentige Torchancen, unsere Mannschaft mit Wohlwollen 2-3 Halbchancen. Leider änderte sich auch in der 2. Halbzeit nicht  viel. Ein Schuss von Christian Pehl aufs Tor, das war’s an Chancen. Weigenheim hatte auch nicht sehr viele, aber Mitte der 2. Halbzeit eine ganz dicke, die aber leichtfertig vertändelt wurde.

So blieb es beim etwas glücklichen 0:0. Aufgrund des Chancenverhältnisses kann man von einem gewonnenen Punkt sprechen.

Spielbericht SG Scheinfeld/Markt Taschendorf – RSV Sugenheim

 

Mit einer deutlichen 0:3-Niederlage im Gepäck musste RSV Sugenheim am Sonntag die Heimreise aus Scheinfeld antreten.

Der Schuss von Jan Rückert schlug vor der sportlichen Kulisse von 65 Zuschauern im eigenen Tor ein. Zur Pause behielt SG Scheinfeld/Markt Taschendorf die Nase knapp vorn. Volker Sammetinger schickte Sebastian Thiehove aufs Feld. Christian May blieb in der Kabine. Daniel Bergauer schoss die Kugel zum 2:0 für SG Scheinfeld/Markt Taschendorf über die Linie (70.). Den Vorsprung des Heimteams ließ Christian Bauer in der 90. Minute anwachsen. Am Schluss siegte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Spath gegen RSV Sugenheim.

 

Trotz der Niederlage belegt RSV Sugenheim weiterhin den sechsten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag trifft der RSV Sugenheim auf die Zweitvertretung von SVV Weigenheim.

 

Spielbericht SC Trautskirchen – RSV Sugenheim 2

 

8:1 hieß es am Ende für SC Trautskirchen. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. SC Trautskirchen enttäuschte die Erwartungen nicht.

30 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für das Heimteam schlägt – bejubelten in der 30. Minute den Treffer von Jonas Anderlik zum 1:0. Für das 2:0 des Teams von Coach Stefan Höppel zeichnete Manuel Thürauf verantwortlich (34.). Ehe es in die Kabinen ging, markierte Thomas Wehr das 3:0 für SC Trautskirchen (42.). SC Trautskirchen hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. In der Halbzeit nahm SC Trautskirchen gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Lukas Lockl und Thomas Schatz für Lukas Engelhard und Patrick Stroebel auf dem Platz. Für endgültig klare Verhältnisse sorgten die Treffer von Thürauf (54.), Anderlik (56.) und Johannes Kemler (57.). Schatz schraubte das Ergebnis in der 63. Minute zum 7:0 für SC Trautskirchen in die Höhe. Josef Birklein erzielte in der 70. Minute den Ehrentreffer für RSV Sugenheim 2. Der achte Streich von SC Trautskirchen war Alexander Hetzer vorbehalten (74.).

 

Liebe Fußballfreunde,

als letzten Fußballbericht die Niederlage gegen Markt Nordheim auf unserer von Christian Motzek toll gestalteten neuen Homepage? Geht gar nicht!
Glücklicherweise zeigte die Elf von Trainer Sammetinger sofort Reaktion und schlug in einem guten Spiel den starken Gegner aus Hohlach/Adelshofen mit 2:1. Vor allem in der 1. Halbzeit brannte es vor dem RSV Tor einige Male gewaltig, aber mit Glück und einem starken Keeper Florian Ruhl überstand unsere Mannschaft die Anfangsoffensive und ging nach einer Ecke durch Elias Eigenthaler selbst mit 1:0 in Führung.

Nach  der Halbzeit zeigte sich unsere Elf vor allem im Defensivverhalten stark verbessert, so dass die Gäste kaum mehr klare Chancen hatten. Der RSV setzte vor allem über den schnellen Mike Platz immer wieder Nadelstiche. Das vermeintlich erlösende Tor gelang dann in der 74 min Stefan Prell, als er einen Fehler des gegnerischen Torhüter gedankenschnell ausnutzte und mit einem überlegten Schuss aus gut 40 m zum 2:0 einschoss.

Es dauerte leider nur 2 min, bis die Gäste den Anschlusstreffer erzielten. Es folgte eine spannende Schlussphase, die mit dem erlösenden Schlusspfiff des Schiedsrichters und einem 2:1 Heimerfolg endete.

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein wirklich gutes A-Klassen Spiel mit dem richtigen Ergebnis für den RSV. Kompliment an unsere Mannschaft-diesen Gegner muss man erst einmal bezwingen.

Was  erfreulich ist und für die Zukunft hoffen lässt: Von den 11 Spielern der Startformation waren 5 20 Jahre und jünger!!! Aktuell haben wir eine sehr gute Mischung zwischen erfahrenen und sehr jungen Spielern.

Auch die 2.  Mannschaft schlug sich gegen Burggrafenhof überraschend gut. Die Gäste waren  ungeschlagen und mit der Empfehlung von lediglich 2 Gegentoren nach Sugenheim gereist. Dementsprechend niedrig waren unsere Erwartungen. Eine hohe Niederlage wurde befürchtet. Aber die Mannschaft mit einem Altersschnitt von wohl um die 35 schlug sich hervorragend und lies die Gäste am Schluss sogar nervös werden. Hatten doch der überragende Gerd Gößwein und Michael Herbolsheimer nach 0:3 Rückstand urplötzlich wenige Minuten vor Schluss auf 2:3 verkürzt. Leider fielen dann in den letzten beiden Minuten noch 2 Tore für die Gäste. Schwamm drüber-die Elf hat sich ganz hervorragend verkauft und die eingesetzten Senioren hatten Spaß.

RSV Sugenheim steckte am Sonntag die erste Saisonniederlage ein und verlor gegen TSV Markt Nordheim mit 0:4. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch TSV Markt Nordheim wusste zu überraschen.

In der 13. Minute brachte Phil. Geissendoerfer den Ball im Netz von RSV Sugenheim unter. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Timo Platzöder schnürte einen Doppelpack (18./45.), sodass TSV Markt Nordheim fortan mit 3:0 führte. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Volker Sammetinger, der noch im ersten Durchgang Sebastian Sträßer für Kay Lang brachte (38.). Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für TSV Markt Nordheim in die Pause. Am Zählerstand hatte sich nichts verändert, als Andreas Freimann das Spielfeld in der 61. Minute für Christoph Bibelriether verließ. Platzöder machte dem Gegner mit seinem Treffer in der 82. Minute endgültig den Garaus und sorgte vor 75 Zuschauern dafür, dass TSV Markt Nordheim die drei Punkte einfuhr. Nach abgeklärter Leistung blickte der Gastgeber auf einen klaren Heimerfolg über RSV Sugenheim.

Der Sieg über RSV Sugenheim, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt TSV Markt Nordheim von Höherem träumen.

Durch diese Niederlage fiel RSV Sugenheim in der Tabelle auf Platz fünf zurück. TSV Markt Nordheim tritt am kommenden Sonntag bei der Reserve von TSV Marktbergel an, RSV Sugenheim empfängt am selben Tag SG Hohlach/Adelshofen.

TSV Langenfeld kehrte vom Auswärtsspiel gegen RSV Sugenheim mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:2. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Stefan Prell stellte die Weichen für RSV Sugenheim auf Sieg, als er in Minute 27 mit dem 1:0 zur Stelle war. TSV Langenfeld glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Lothar Hanke beide Teams mit der knappen Führung für RSV Sugenheim in die Kabinen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit baute RSV Sugenheim den eigenen Vorsprung aus. Kay Lang traf zum 2:0 (53.). Der Treffer von Florian Ott bedeutete nach 64 Minuten vor den 70 Zuschauern den Anschluss für TSV Langenfeld Am Ende verbuchte RSV Sugenheim gegen TSV Langenfeld einen Sieg.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte RSV Sugenheim im Klassement nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Die Saisonbilanz des Heimteams sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei drei Siegen und einem Unentschieden büßte die Elf von Coach Volker Sammetinger lediglich eine Niederlage ein.

TSV Langenfeld verliert nach dieser Niederlage in der Tabelle an Boden und steht – auch wenn die Aussagekraft zu diesem frühen Saisonzeitpunkt begrenzt ist – nun auf dem fünften Rang. Kommende Woche tritt RSV Sugenheim bei TSV Markt Nordheim an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt TSV Langenfeld Heimrecht gegen die Reserve von TSV Marktbergel.

Die Spiele unserer Fussballmannschaften für den Oktober sind terminiert. Anbei findet ihr die Übersicht zum download.

Heimspielplan RSV Oktober 2019

Sehr gut gelungen war die diesjährige  Abschlussfeier unserer Fußballer. Von der Mannschaft bestens organisiert und vor allem auch gut besucht wurde es dann ein schöner Abend. Abend ist vielleicht etwas untertrieben, die Letzten genossen noch den Sonnenaufgang, bevor sie sich auf den Heimweg machten.

Sportlich kann man der Saison eine 3+ geben, von der Kameradschaft fast schon eine 1- (ein bisschen Steigerungspotenzial muss ja noch sein).

Schade ist, dass Hans-Martin Prell seinen Posten als  Spielleiter aufgibt. Hans-Martin hat den Verein mit großem Einsatz in einer schwierigen Zeit unterstützt und war ein Garant dafür, dass es wieder aufwärts geht mit den Fußballern beim RSV. Für  sein Engagement danken wir ihm sehr.

Seine aktive Karriere beendet auch Torwart Andreas Zink. Mit Andreas verlieren wir einen der besten Torhüter der A-Klasse. Leider ließen es Beruf und Familie nicht mehr zu, dass er nach einer wahrlich tollen Saison noch mal ein Jahr dran hängt. Aber bei Not am Mann wird er schon Gewehr bei Fuß stehen. Danke auch Dir, Andreas.

Glücklicherweise konnten wir die vakanten Posten bereits wieder nachbesetzen. Neuer Spielleiter wird Kurt Steger aus Langenfeld. Kurt hat jahrelange Erfahrung als Spielleiter beim TSV Langenfeld und beim SV Oberscheinfeld. Wir freuen uns sehr,  ihn als Nachfolge von Hans-Martin gewonnen zu haben.

Bei der Nachfolge von Andy Zink sind wir auch schon ziemlich weit. Nachdem der Transfer noch nicht komplett in trockenen Tüchern ist, halten wir uns noch ein wenig bedeckt.

In die erste Mannschaft rücken einige sehr hoffnungsvolle Nachwuchsspieler nach. Ein wenig Glück brauchen wir hier, da zwei ihr Abi machten und nicht klar ist, wo sie studieren werden.

Neben einem  Torhüter haben wir auch schon einen Neuzugang in Form eines Sugenheimer Neubürgers. Er stammt aus dem Münsterland, hat ein Gardemaß von 1,86m, spielt Innenverteidigung oder „6er“ und macht einen sehr netten Eindruck. Kaum 2 Wochen in Sugenheim, war er schon 1x auf Training und auch gleich mit Freundin auf der Abschlussfeier.

Unser Trainerstab präsentierte der Vorstandschaft vor dem Saisonabschluss eine Aufstellung mit dem voraussichtlichen Kader 2019/2020. Nachdem auf dem Zettel 30 Namen standen entschlossen wir uns sehr kurzfristig, in der neuen Saison eine 2. Mannschaft zu melden. Nachdem hinter dem einen oder anderen schon ein kleines Fragezeichen stand, wird die Mannschaft zunächst „außer Wertung“ gemeldet. Offensichtlich ist dies auch im Seniorenbereich möglich. „Außer Wertung“ hat den Vorteil, dass man mehr als 3x absagen kann, da der Kader trotz 30 Spielern dennoch knapp besetzt ist. Aber vielleicht hilft auch mal ein „Alt-Internationaler“ aus. Für diese 2. Mannschaft brauchen wir natürlich noch einen kompetenten Betreuer.

Insgesamt hat sich die Mannschaft und das Umfeld sehr zum Positiven verändert. Die Stimmung innerhalb der Truppe ist hervorragend und da macht es Spielern, Trainerstab, Spielleiter und Vorstandschaft einfach Spaß, miteinander zu arbeiten. Die Rahmenbedingungen in Form der Plätze sind beim RSV optimal. Verantwortlich für die hohe Qualität unserer Spielfelder sind in erster Linie Manfred Köhler und Gerd Gößwein. Den beiden gilt unser besonderer Dank für ihren unermüdlichen Einsatz. Nicht zu vergessen unseren Platzkassier Reiner Kistner.

Zu guter Letzt bleibt noch zu berichten, dass Volker Sammetinger auch in der neuen Saison den RSV trainiert. Aber das war ja schon länger bekannt.  Volker hat einen großen Anteil an der positiven Entwicklung der letzten 12 Monate.

So, jetzt Schluss der vielen Worte. Jetzt geht’s erst mal in die wohlverdiente Sommerpause.